Aktuelle News

28.06.2017

Viele interessierte Besucher/innen knobelten am GEM-Stand beim Tag der offenen Tür

Foto: Koordinationsstelle GEM

Beim Tag der offenen Tür an der Saar-Uni am vergangenen Samstag, 24. Juni 2017, kamen zahlreiche Interessierte zum Platz der Informatik, um sich über Studiengänge zu informieren, Forschungsprojekte zu erkunden und mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu sprechen. Die Koordinationsstelle Gender Equality MINT beriet an ihrem Stand Schülerinnen, Studienanwärterinnen und Absolventinnen zu Angeboten für junge Frauen in den naturwissenschaftlich-technischen Fächern an der Saar-Uni. Die durch ein Google-Stipendium geförderte Informatik-Doktorandin Franzsika Müller stand Schülerinnen am Stand Rede und Antort zu ihrem Werdegang und den Inhalten eines Informatikstudiums. Am Stand gab es zudem einen Lego-Mindstorm-Roboter und Knobelspiele zu entdecken. Ein besonderes Highlight für das Team der Koordinationsstelle Gender Equality MINT war der Stand-Besuch der Beauftragten der Ministerpräsidentin des Saarlandes für Hochschulen, Wissenschaft und Technologie Dr. Susanne Reichrath. Impressionen vom Tag der offenen Tür finden sich hier.

 

12.06.2017

30 Teilnehmerinnen tauschten sich aus beim Netzwerktreffen "Women in Computer Science"

Foto: Koordinationsstelle GEM

Beim Netzwerktreffen "Women in Computer Science", das am 8. Juni im Max-Planck-Institut für Softwaresysteme in Saarbrücken stattfand, hatten die 30 Teilnehmerinnen die Chance, neue Gesichter kennenzulernen, sich über mathematische Probleme auszutauschen, gemeinsam neue Forschungs- und Weiterbildungsideen zu entwickeln und einfach ins Gespräch zu kommen. Nach der Begrüßung durch die Mitarbeiterinnen der Koordinationsstelle Gender Equality MINT und der Gleichstellungsbeauftragten des Max-Planck-Instituts berichtete Andrea Fischer, die am Lehrstuhl von Prof. Dietrich Klakow in Computerlinguistik promoviert, von ihren Erfahrungen auf der Konferenz "I, Scientist", auf der das Thema Vernetzung ebenfalls auf der Agenda stand. Danach tauschten die Teilnehmerinnen sich über ihre Forschungsprojekte und - interessen aus. Das Netzwerktreffen "Women in Computer Science" fand bereits zum zweiten Mal an der Saar-Uni statt. Geplant ist, das Treffen als festen Bestandteil des Angebots der Koordinationsstelle GEM zu etablieren.

 

13.06.2017

Informatica Feminale bietet internationales Sommerstudium für Frauen in der Informatik

Foto: Informatica Feminale 2017

Die Universität Bremen veranstaltet vom 7. bis zum 25. August 2017 zum 20. Mal ein fachbezogenes, international ausgerichtetes Sommerstudium für Informatikerinnen und Frauen aus dem IT-Bereich. Die Teilnehmerinnen der "Informatica Feminale" können aus verschiedenen Lehrveranstaltungen wie Programmieren für Einsteigerinnen, Human Computer Interaction oder Soft Skills-Kursen wählen. Neben den Kursen gibt es auch die Gelegenheit zur Teilnahme an Exkursionen. Das Sommerstudium richtet sich an Studentinnen von Informatikfächern sowie alle interessierten Frauen aus dem In- und Ausland. Gelehrt wird in deutscher und englischer Sprache. Die Informatica Feminale hat zum Ziel, Frauen aus dem Bereich der Informatik zu vernetzen, gemeinsam neue Impulse zu entwickeln und auf längere Sicht die Zahl der Studentinnen in der Informatik zu erhöhen. Weitere Informationen und Anmeldung: www.informatica-feminale.de.

12.06.2017

Grace-Hopper-Messe 2017: Hasso-Plattner-Institut vergibt USA-Reisestipendien an Informatik-Studentinnen

Foto: Hasso-Plattner-Institut (HPI)

Auf der größten IT-Messe für Frauen, der „Grace Hopper – Celebration of Women in Computing“, haben Informatikerinnen und Studentinnen aus Informatikfächern die einmalige Chance, sich mit Fachkolleginnen zu vernetzen und sich auszutauschen. Das Hasso-Plattner-Institut vergibt in diesem Jahr erneut Reisestipendien an Informatikstudentinnen, um die renommierte IT-Konferenz vom 4. bis zum 6. Oktober 2017 in Orlando, Florida, zu besuchen. Noch bis zum 30. Juni 2017 können sich Bachelor- und Masterstudentinnen der Informatik, die an einer deutschsprachigen Hochschule studieren, für ein Stipendium bewerben. Der Fokus der Konferenz liegt auf der wissenschaftlichen und beruflichen Förderung und Vernetzung von Frauen in der Informatik und Technik. Im vergangenen Jahr nahmen rund 15.000 Frauen aus 87 Ländern teil. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Hasso-Plattner-Instituts.

 

08.06.2017

Sommerhochschule "informatica feminale" bietet Weiterbildung und Austausch für Informatikerinnen

Foto: informatica feminale 2017

Vom 25. bis zum 29. Juli 2017 haben interessierte (Medien-)Informatikerinnen die Chance, bei der Sommerhochschule "informatica feminale 2017" an der Hochschule Furtwangen, Fakultät Digitale Medien, sich weiterzubilden, eigenes Wissen weiterzugeben und Kontakte zu knüpfen. Die Teilnehmerinnen erwarten hochwertige Fachkurse aus verschiedenen Bereichen der Informatik, spannende Management- und Social Skills Kurse, zahlreiche Vorträge und dazwischen reichlich Möglichkeiten, sich beim Rahmenprogramm zu vernetzen. Die Sommerhochschule richtet sich an Informatik-Studentinnen, Dozentinnen und Fachfrauen aus der Forschung und Wirtschaft und ist ein Projekt des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Weitere Informationen zur informatice feminale und zur Anmeldung finden Sie hier.

 

24.05.2017

Forschungsprojekt zur praxisnahen Vernetzung von Gender und Informatik

Foto: komptenzz.

Ab sofort ist das Verbundprojekt „Gender. Wissen. Informatik. Netzwerk zum Forschungstransfer des interdisziplinären Wissens zu Gender und Informatik (GEWINN)“ unter www.gender-wissen-informatik.de online erreichbar. Die Website bündelt alle Informationen, Termine und Bekanntmachungen rund um das Projekt und bietet zudem die Vernetzung von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft. Über die Inhalte, Publikationen und Fachbeiträge, die auf der Website veröffentlicht werden, sollen aktuelle Diskussionen vertieft und ein Bewusstseinswandel hinsichtlich tradierter Geschlechtersegregation bei der Berufswahl sowie bei Karrieremöglichkeiten angestoßen werden. Dadurch sollen Vorurteile gegenüber dem Themenfeld Informatik abgebaut und ein geschlechtergerechter Kulturwandel in der IT-Branche eingeleitet werden.

 

16.05.2017

Doktorandin der Informatik zweifach ausgezeichnet: Google PhD Fellowship und Frauen-MINT-Award für Franziska Müller

Foto: Max-Planck-Institut für Informatik

Franziska Müller, die seit einem Jahr als Doktorandin bei Professor Christian Theobalt am Max-Planck-Institut für Informatik an der Saar-Uni forscht, ist von Google mit einem Google PhD Fellowship ausgezeichnet worden. Mit dem Preis ehrt Google junge WissenschaftlerInnen, von denen die Firma Spitzenleistungen im eigenen Fach erwartet. In diesem Jahr ging nur eines dieser Stipendien nach Deutschland. Darüber hinaus erhielt Franziska Müller für ihre Masterarbeit einen von fünf Frauen-MINT-Awards. Der Frauen-MINT-Award wird jährlich von der Deutschen Telekom ausgeschriebenen. Franziska Müllers Masterarbeit “Real-Time Hand-Object Tracking Using a Single Depth Camera” wurde im Wachstumsfeld „Industrie 4.0“ als bester Beitrag geehrt. Weitere Infos zu Franziska Müller finden sich auf ihrer Webseite, Infos zum Frauen-MINT-Award gibt es hier. Der SR hat einen Beitrag zu Franziska Müller gedreht. Den Link finden Sie hier.

 

15.05.2017

ALWIS-Sommercamp für Schüler/innen zu den Themen Wirtschaft und Berufsperspektiven

Foto: ALWIS e.V.

Der Kooperationspartner der Koordinationsstelle GEM „ALWIS e.V.“ veranstaltet auch in diesem Jahr wieder zwei fünftägige Sommercamps für saarländische Schülerinnen und Schüler. Das Motto der Camps lautet „Wirtschaft – Berufsorientierung und Wirtschaftswissenschaften mal anders“. Die Camp-Termine sind Ende Juli bzw. Anfang August 2017 und sollen interessierten Schüler/innen unterschiedlicher Stufen durch Vorträge, Workshops und Planspiele Inspiration für berufliche Perspektiven liefern und sie gezielt auf das Berufsleben vorbereiten. Anmeldeschluss für die Camps sind der 26.06. (Camp I) bzw. der 10.07.2017 (Camp II). Pro Camp sind maximal 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zugelassen. Weitere Infos zu ALWIS, den Camps und zur Anmeldung gibt es unter www.alwis-saarland.de

 

08.05.2017

SR sendet Beitrag zu Frauen in der Informatik an der Saar-Uni

Der Saarländische Rundfunk (SR) sendete am Freitag, 5. Mai 2017 im Aktuellen Bericht einen Beitrag zu Frauen in der Informatik an der Saar-Uni. Die wichtige Rolle von engagierten Lehrerinnen und Lehrern, Bildungsstrukturen und speziellen Programmen wie dem UniCamp für Schülerinnen, die ermutigen, Hemmschwellen senken und ohne Stereotype berufliche Ziele aufzeigen, wird in den O-Tönen von Annabelle Weber (Studentin Informatik), Prof. Dr. Verena Wolf (Professorin Informatik) und der Gleichstellungsbeauftragten der Saar Uni, Dr. Sybille Jung, deutlich. Hier ist der Link zum Beitrag: http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?seite=7&id=50403&startvid=8

 

27.04.2017

Neue Studie belegt: MINT-Interesse von Mädchen ist zwischen 11 und 15 Jahren am höchsten

Pünktlich zum Girls‘ Day erscheint die Studie „The When & Why of STEM Gender Gap“, in der die Daten und Fakten aus 12 europäischen Ländern untersucht werden. Ein Ergebnis zeigt, dass das Interesse von Mädchen an naturwissenschaftlichen und technischen Themen zwischen 11 und 15 Jahren am größten ist und danach sinkt. Das Gleichstellungsbüro der Universität des Saarlandes bietet bereits seit vielen Jahren mit dem UniCamp für Schülerinnen und dem Mentoring-Projekt MentoMINT eigene Programme für genau diese Zielgruppe an. In der Studie werden unter anderem der Einfluss von Schule, Elternhaus und Vorbildern („Role Models“) untersucht. Weitere Informationen auf Deutsch finden Sie hier, einen ausführlicher Bericht über die Studie auf Englisch hier.

 

13.04.2017

MINT-Award Technik 2017 ausgeschrieben: Innovative Ideen zur „Zukunft Elektromobilität” gesucht

Foto: mint-award-technik.de

„Zukunft Elektromobilität – innovative Konzepte zur Revolutionierung der Anwendbarkeit von Batterien" - das ist Thema des MINT-Award Technik 2017, für den MINT-Studierende sich bis zum 2. Juli mit thematisch passenden Abschlussarbeiten bewerben können. Der audimax MINT-Award Technik 2017 fördert im vierten Jahr herausragende Studierende der MINT-Fächer für Ideen, Visionen und hervorragende Abschlussarbeiten in einer MINT-Disziplin. Ausgeschrieben wird der Award von audimax MEDIEN in Kooperation mit dem Automobilzulieferer MAHLE. Der erste Platz wird mit 2000€ belohnt, für den 2. Platz gibt es 1000€ bzw. 500€. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

10.04.2017

Campus-Porträt Mechatronik: "Es gibt nichts, was man nicht schaffen kann!"

Bild: privat

Katrin Salzgeber ist Studentin der Mechatronik und studentische Mitarbeiterin im Schülerlabor Enertec. Die Saarbrücker Zeitung hat sie für das "Campus Porträt" (7.2.2017) interviewt: "Die wichtigste Erkenntnis meines bisherigen Studiums ist: Es gibt nichts, was man nicht schaffen kann, man muss sich einfach nur herantrauen! Ich finde, dass gerade junge Frauen sich im technischen Bereich mehr zutrauen sollten. Das macht richtig Spaß und eröffnet viele Möglichkeiten."
Das Kurzporträt finden Sie hier.

 

07.04.2017

Klettern und Einkaufen in der Welt der Zukunft – MentoMINT-Gruppe besucht das DFKI

Am Donnerstag, 6.April 2017 besuchte der aktuelle MentoMINT-Jahrgang das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) auf dem Campus Saarbrücken. Informatik ist mittlerweile in fast allen Lebensbereichen enthalten und Computer und „künstliche Intelligenz“ übernehmen viele Aufgaben in unserem Alltag. Aus der aktuellen Forschung demonstrierten die DFKI-Forscher das Projekt „Climbtrack“ und den „Innovative Retail Supermarket“ und erläuterten daran die Entstehung von Ideen und ihre Umsetzung als Forschungsprojekte sowie auch Grenzen der Forschung und Entwicklung. Im Anschluss an die Demos bestand die Möglichkeit für die Schülerinnen und ihre MentorInnen, Fragen zu stellen und mit den Entwicklern zu diskutieren. Hier geht es zur Bildergalerie.

 

28.03.2017

GEM und MentoMINT beim Studieninfotag MINT

Bild: GEM

Beim Studieninfotag MINT am 24. März 2017 war die Koordinationsstelle Gender Equality MINT (GEM) mit einem Stand vertreten, um über ihre Projekte und Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren. Dabei tauschten mehrere MentoMINT-Generationen am GEM-Stand ihre Erfahrungen aus: Xandra Schuler (Mentee MentoMINT im Jahrgang 2014/15) traf Annabelle Weber (Mentee MentoMINT 2013/14), die mittlerweile Informatik studiert und als studentische Hilfskraft im Gleichstellungsbüro arbeitet. Der aktuelle MentoMINT-Jahrgang befindet sich gerade in der Mitte der Programmlaufzeit. Das nächste Gruppentreffen findet am 6. April 2017 statt.

24.03.2017

Strathmore University Nairobi (Kenia) zu Besuch auf dem Saarland Informatics Campus

Bild: MPI Informatik

Am 23. und 24. März 2017 waren 52 Studierende und Lehrkräfte, darunter 27 Frauen, aus dem Fachbereich Informatik der Strathmore University Nairobi (Kenia) zu Gast auf Campus, um sich über Studium und Forschung in Saarbrücken zu informieren. Begrüßt wurde die Gruppe am Donnerstag von der Vizepräsidentin für Europa und Internationales, Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann. Michelle Froese-Kuhn (Stabsstelle Chancengleichheit) hielt anschließend einen Impulsvortrag zu "Diversity" an der Universität des Saarlandes. Die beiden internationalen Studierenden Nelson Mukuze und Judy Mutua-Kiesgen sprachen mit den afrikanischen Besucherinnen und Besuchern über ihre positiven Erfahrungen in ihrem Studium in Saarbrücken. Das Programm wurde organisiert vom Kompetenzzentrum Informatik Saarland mit Unterstützung der Koordinationsstelle Gender Equality MINT.

17.03.2017

Pressemitteilung zum 14. UniCamp für Schülerinnen

Die Anmelde- und Bewerbungsphase für das UniCamp 2017 hat begonnen! Die offizielle Pressemitteilung der Universität des Saarlandes finden Sie hier.

22.03.2017

Chancengleichheit!? Ein Video des Kompetenzzentrum Technik, Diversity, Chancengleichheit

Am 18. März war Equal Pay Day und am 27. April ist Girls' Day! Zum Thema Chancengleichheit hier mal reinschauen, ein tolles Video mit einem O-Ton unserer Gleichstellungsbeauftragten Dr. Sybille Jung: https://www.youtube.com/watch?v=BOkL4GPk5m0

13.03.2017

Frauen-MINT-Award 2016 in der Kategorie "Industrie 4.0" geht an die Informatikerin Franziska Müller von der Saar-Uni

Franziska Müller von der Universität des Saarlandes erhält für ihre Masterarbeit  „Real-Time Hand-Object Tracking Using a Single Depth Camera” im Fach Informatik den „Frauen-MINT-Award“ in der Kategorie „Industrie 4.0“ der Deutschen Telekom. Die Preisverleihung findet am 6. Juni 2017 in Bonn statt. Franziska Müller ist Doktorandin am Max-Planck-Institut für Informatik auf dem Campus Saarbrücken in der Arbeitsgruppe “Graphics, Vision and Video“ von Prof. Christian Theobalt. Weitere Informationen: https://www.telekom.com/de/karriere/frauen-mint-award

 

09.03.2017

Digitaler Wandel? Aber bitte geschlechtergerecht! − Forschungsprojekt kümmert sich um die Verknüpfung von Gender und Informatik

Das Anfang des Jahres gestartete Forschungsprojekt „GeWinN – Gender. Wissen. Informatik“ hat es sich zum Ziel gesetzt, wissenschaftliche Forschung zu Gender im IT-Bereich anwendungsbezogen für Unternehmen sichtbar und nutzbar zu machen. „Gerade im IT-Bereich ist es oft schwierig zu erkennen, warum Geschlecht überhaupt eine Rolle spielt“, so Prof. Nicola Marsden, eine der Projektinitiatorinnen. Vielfalt und Teilhabe  sind jedoch auch in der Informatik von großer Wichtigkeit und hier ist die Frage der Geschlechtergerechtigkeit von großer Bedeutung und unter Umständen auch ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Ein weiteres  Ziel des Projekts ist es, das stereotype Bild von der Informatik als Männerdomäne aufzubrechen. Weitere Informationen zum BMBF-Projekt der Hochschule Heilbronn, der Universität Siegen und des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit finden Sie hier: www.gender-wissen-informatik.de

 

24.02.2017

Koordinationsstelle Gender Equality MINT jetzt bei Facebook

Foto: Koordinationsstelle GEM

Die Koordinationsstelle Gender Equality MINT betreibt seit einiger Zeit nun ihre eigene Facebook-Seite. Neuigkeiten, Informationen zu unseren Programmen, Berichte von unseren Aktivitäten und interessante Veranstaltungshinweise finden Sie zusätzlich zu unseren News auf der Homepage auch auf Facebook.

 

10.02.2017

MentoMINT-Jahrgang 2016/2017 trifft sich zum Bootebauen in der Wissenswerkstatt Saarbrücken

Foto: Koordinationsstelle GEM

Am Dienstag, 7. Februar 2017, fand das erste Gruppentreffen des MentoMINT-Jahrgangs 2016/2017 in der Wissenswerkstatt Saarbrücken statt. Dabei ging es darum, gemeinsam kleine Styropor-Boote zu bauen, die nur mithilfe von Wasserdampf und Wärme selbst fahren. Nicole Gerasimova ist Mentee bei MentoMINT und hat zum Gruppentreffen einen Erfahrungsbericht geschrieben, den Sie hier nachlesen können. Bilder von der Veranstaltung finden Sie hier.

 

20.01.2017

Sommerhochschule für Informatikerinnen und IT-Fachfrauen "informatica feminale"

Foto: scientifica.de

Eine Sommerhochschule für Informatikstudentinnen und IT-Fachfrauen, die "informatica feminale Baden-Württemberg", findet vom 25. bis 29. Juli 2017 an der Hochschule Furtwangen statt. An fünf Vorlesungstagen werden den Teilnehmerinnen spannende Vorträge und Workshops geboten zu z.B. theoretischer und angewandter Informatik, zu interdisziplinären Themen wie Management, Soft Skills und Karriereplanung und auch zu Fragestellungen der Frauen- und Gender-Forschung. Ziel der informatica feminale Baden-Württemberg ist es, interessierten Frauen aus den Bereichen der Informationswissenschaft und -technik, in einer lernförderlichen Atmosphäre nur unter Frauen weiterzuqualifizieren. Die Sommerhochschule ist ein Projekt des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.
Weitere Informationen finden Sie hier.

News-Archiv


09.12.2016

Neuer Rekord bei 7. MentoMINT-Runde — 15 Tandems starten in die MINT-Fächer

Der 7. MentoMINT-Jahrgang

Noch nie zuvor kamen so viele naturwissenschaftlich-technisch interessierte Schülerinnen und MentorInnen zu einem neuen MentoMINT-Jahrgang zusammen: 15 Tandems – bestehend aus jeweils einer Mentee und einer Mentorin bzw. einem Mentor – starteten am Mittwoch, 7. Dezember 2016, in das Mentoringprogramm. MentoMINT findet bereits zum siebten Mal an der Universität des Saarlandes statt. Saarländische Schülerinnen der Klassenstufe 9 bis 11 erhalten ein Jahr lang unter Begleitung einer Studentin oder eines Studenten Einblicke in ein Studienfach aus den Fachbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, und Technik (MINT). Das Programm unterstützt mithilfe der MentorInnen und der Koordinationsstelle Gender Equality MINT (GEM) den Weg in ein MINT-Studium, indem es Hemmschwellen senkt und Berührungspunkte schafft. Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier und Bilder zum Auftakt können Sie hier anschauen.

 

08.12.2016

MentoMINT-Jahrgang 2015/16 feierte Abschluss einer spannenden Mentoringzeit

Auf dem Foto: Mai Klingenberg (Mentee, links), Jana Staudt (Mentorin, Mitte), Elisabeth Marx (Team GEM, rechts)

Am Donnerstag, 1. Dezember 2016, ging das MentoMINT-Jahr 2015/16 zu Ende. Die insgesamt zehn Mentees und ihre Mentorinnen und Mentoren feierten gemeinsam im Exzellenzcluster Informatik der Saar-Uni mit Vertreterinnen der Koordinationsstelle Gender Equality MINT den Abschluss eines erfolgreichen und spannenden Mentoringjahres. Von November 2015 bis November 2016 konnten die Schülerinnen unter Begleitung ihrer studentischen Mentoren und Mentorinnen u.a. Einblicke in MINT-Studienfächer erhalten, selbst an Vorlesungen teilnehmen und in Laboren mitexperimentieren. Clara Kipper (Mentee) und Christina Kiefer (Mentorin) aus dem Bioinformatik-Tandem berichteten bei der Abschlussveranstaltung von ihren Erlebnissen und die Gruppe blickte auf gemeinsame Treffen, wie z.B. dem Besuch der Wissenswerkstatt in Saarbrücken, zurück. Eine Auswahl an Bildern von der Abschlussveranstaltung finden Sie hier.


24.11.2016

Artikel in Zeitungsbeilage der Saarbrücker Zeitung "Campus Extra" berichtet über MentoMINT-Tandem

Foto: Henrik Ollmann

Ein Jahr lang betreute die Doktorandin der Materialwissenschaft Sarah Fischer Schülerin Julia Mahren innerhalb des Mentoring-Programms MentoMINT. Julia begleitete Sarah mit in die Forschungslabore der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik der Saar-Uni, lernte Studieninhalte kennen und konnte eigenständig an Forschungsprojekten mitarbeiten. Die aktuelle Ausgabe der Zeitungsbeilage der Saarbrücker Zeitung "Campus Extra" berichtet über das MentoMINT-Tandem Julia und Sarah und erzählt davon, was die beiden in ihrem Mentoringjahr alles gemeinsam erlebt haben. Den Artikel können Sie hier nachlesen (Seite 8). Weitere Informationen zum MentoMINT-Programm finden Sie hier.

 

16.09.2016

Einblick in die aktuelle Forschung beim Besuch der MentoMINT-Gruppe im DFKI und INM

Die Schülerinnen des Mentoring-Programms MentoMINT besuchten am Donnerstag, 15. September 2016 gemeinsam mit ihren studentischen Mentorinnen und Mentoren das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und das Leibniz-Institut für Neue Materialen (INM) auf dem Campus Saarbrücken. Dort erhielten sie spannende Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte aus den Bereichen Informatik und Materialwissenschaft. Das DFKI präsentierte interaktives Fernsehen, sowie ein Modell der Prozessoptimierung anhand der Fertigung eines Lego-Traktors. Der interaktive Supermarkt zeigte sehr anschaulich, was der Begriff „augmented reality“ bedeutet. Im INM führten die beiden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Mentorinnen Jana Staudt und Sarah Fischer die Schülerinnen durch verschiedene Labore und begeisterten mit Forschung zum Anfassen. Im Anschluss blieb noch Zeit zu Austausch und Gespräch bei einer Pizza in der Studentenkneipe Canossa auf dem Campus. Weitere Infos zum MentoMINT-Programm finden Sie hier.

 

08.08.2016

13. UniCamp für Schülerinnen geht erfolgreich zu Ende

Eine Woche lang waren 40 Schülerinnen aus dem Saarland für das 13. UniCamp 2016 zu Gast auf dem Campus der Saar-Uni. Jeden Tag durften die Mädchen in zwei MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) hineinschnuppern und die Fächer anhand von Vorträgen und praktischen Versuchen kennenlernen. Am Freitag, 05.08.2016, ging das UniCamp erfolgreich mit der Verleihung der Zertifikate für die Teilnehmerinnen und einem gemeinsamen Grillen zu Ende. Zu den Highlights in diesem Jahr zählten das Angebot der Bioinformatik, die Workshops der Informatik und der IT-Sicherheit, in denen die Mädchen Robotorn das Fahren beibrachten und Passwörter hackten, und ein Besuch auf dem Campus des Uniklinikums in Homburg. Bilder von der UniCamp-Woche finden Sie hier.

28.07.2016

Gemeinsame Pressemitteilung des Ministeriums für Bildung und Kultur und der Universität des Saarlandes zum UniCamp 2016

40 saarländische Schülerinnen der Klassenstufen 8 und 9 können vom 1. bis 5. August die Forschung an der Saar-Uni ganz aus der Nähe erleben. Sie verbringen beim 13. UniCamp für Schülerinnen eine Woche unter dem Motto „Faszination Naturwissenschaft und Technik“. Dabei lernen sie die Saar-Uni und ihre MINT-Fachbereiche (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) kennen. Eröffnet wird die Campwoche durch die Bildungsstaatssekretärin Andrea Becker, den Universitätspräsidenten Volker Linneweber und die Gleichstellungsbeauftragte der Saar-Uni, Sybille Jung. Die Eröffnung findet am Montag, 1. August 2016, um 10 Uhr in der Hermann Neuberger-Sportschule Saarbrücken, Tagungsraum 41, statt. Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

15.07.2016

Vera Demberg-Winterfors ist neue Professorin für Informatik und Computerlinguistik an der Saar-Uni

Am Dienstag, 12. Juli 2016, wurde Vera Demberg-Winterfors von der Staatskanzlei Saarbrücken zur Professorin für Informatik und Computerlinguistik an der Universität des Saarlandes ernannt. Damit ist sie neben Verena Wolf, die 2012 berufen wurde, die zweite Professorin für Informatik an der Universität des Saarlandes. Seit 2010 hatte Demberg als Nachwuchsgruppenleiterin am Exzellenzcluster „Multimodal Computing and Interaction“ an der Saar-Uni geforscht und hier auch als Teilprojektleiterin des Sonderforschungsbereichs 1102 der Deutschen Forschungsgemeinschaft „Information Density and Linguistic Encoding“ gewirkt. Demberg studierte Computerlinguistik an der Universität Stuttgart und Künstliche Intelligenz an der Universität Edinburgh (Schottland), wo sie auch 2010 promovierte. Die Schwerpunkte ihrer Forschung liegen auf der computerbasierten Modellierung menschlicher Sprachverarbeitung. Erkenntnisse ihrer Arbeit sollen beispielsweise die sprachbasierte Mensch-Maschine-Interaktion verbessern und dadurch Sprachdialogsystemen erlauben, sich besser an den menschlichen Gesprächspartner anzupassen. Durch ihre bisherige wissenschaftliche Arbeit, aber vor allem durch ihre Professur, ergänzt Vera Demberg an der Universität des Saarlandes die interdisziplinäre Vernetzung der Bereiche Informatik, Computerlinguistik und Psycholinguistik. Sie hat ihren Dienst als Professorin an der Universität des Saarlandes zum 15. Juli 2016 aufgenommen.
 

12.07.2016

Bilder vomTag der offenen Tür 2016

Die Koordinationsstelle Gender Equality MINT (GEM) war am Samstag, 9. Juli, beim Tag der offenen Tür 2016 der Saar-Uni mit dabei. Interessierte Besucherinnen und Besucher konnten sich am GEM-Info-Stand auf dem Platz der Informatik zum Thema Chancengleichheit im Bereich Naturwissenschaft und Technik informieren. Impressionen vom Event finden Sie hier.


08.07.2016

Mädchen-Technik-Kongress: Saar-Uni siegt beim MINT-Slam

Caroline Schultealbert von der Saar-Uni wurde Siegerin im MINT-Slam beim Mädchen-Technik-Kongresses am 7. Juli 2016 in Pirmasens mit einem Vortrag zum Thema Messtechnik: "Raumluft - einfach (un)verbesserlich". Kathrin Grosse, ebenfalls von der Universität des Saarlandes, erreichte mit einer Präsentation zur Cybersicherheit "Mensch vs. Mathe" den 2. Platz. Rund 120 Mädchen besuchten den 6. Mädchen-Technik-Kongress im Dynamikum in Pirmasens. Die Saar-Uni war mit einem Infostand, zwei Workshops und beim MINT-Slam vertreten. Weitere Impressionen von der Veranstaltung finden Sie hier.

 

02.06.2016

Sandy Heydrich erhält Google PhD Fellowship

Sandy Heydrich von der Universität des Saarlandes hat die Google PhD Fellowship 2016 für herausragende Forschung im Fach Informatik erhalten. Drei der 39 weltweit ausgezeichneten PhD-students kommen aus Deutschland. Sandy Heydrich erhält die Fellowship für ihre Forschung im Bereich Market Algorithms am MPI für Informatik Saarbrücken. Die Liste aller ausgezeichneten Doktorant/innen finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

 

30.05.2016

Can you name any women inventors?

Anschauen, nachdenken und Neues erfinden! Not everything is "man" made!

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.youtube.com/watch?v=Y8DBwchocvs&feature=youtu.be&app=desktop

 

 

25.05.2016

Max-Planck-Gesellschaft nimmt Physikerin Franziska Lautenschläger in Elisabeth-Schiemann-Kolleg auf

Franziska Lautenschläger, Juniorprofessorin und Forschungsgruppenleiterin im Fach Experimentalphysik, wurde von der Max-Planck-Gesellschaft in das Elisabeth-Schiemann-Kolleg aufgenommen. Das Kolleg fördert exzellente junge Forscherinnen mit dem Ziel, sich erfolgreich in der Wissenschaft zu etablieren und bietet ein Forum für einen offenen interdisziplinären Austausch unter hervorragenden Wissenschaftler/innen verschiedener Erfahrungsstufen. Franziska Lautenschläger erforscht insbesondere physikalische Abläufe in menschlichen Zellen und deren innere Strukturen. Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Öffnet externen Link in neuem FensterPressemitteilung der Universität des Saarlandes.

 

24.03.2016

Streitgespräch zwischen Johanna Wanka und Axel Meyer über den "kleinen Unterschied"

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka diskutiert mit Axel Meyer, Evolutionsbiologe und Autor des kontroversen Buches "Adams Apfel und Evas Erbe" über Chancengerechtigkeit, Gender Mainstreaming und Frauen in der Wissenschaft. Moderiert wird der Talk von Jan-Martin Wiarda, Wissenschaftsjournalist und Autor der ZEIT. Das Streitgespräch fand am 1. März 2016 in Berlin statt: Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.bmbf.de/de/mediathek.php?VID=1038

 

11.03.2016

Gruppentreffen MentoMINT 2015/16 in der Wissenswerkstatt

Am 29. Februar 2016 besuchten die aktuellen Teilnehmerinnen am Mentoring-Programm MentoMINT 2015/16 der Universität des Saarlandes im ersten Gruppentreffen die Wissenswerkstatt Saarbrücken. Unter der fachkundigen Anleitung von Dr. Nicole Maas konnten die 16 teilnehmenden Mentorinnen, Mentoren und Mentees lernen, wie man komplexe wissenschaftliche Sachverhalte didaktisch aufbereitet und handwerklich umsetzt.
Mehr....

11.12.2015

MentoMINT 2015/16 – Der Startschuss ist gefallen!

Die Auftaktveranstaltung für den 6. Jahrgang MentoMINT-Mentoring für Schülerinnen an der Universität des Saarlandes fand am Mittwoch, 9. Dezember 2015, in den Räumen des Exzellenzcluster Informatik „Multimodal Computing and Interaction“ auf dem Campus in Saarbrücken statt. Zehn „Tandems“ nehmen im Jahrgang 2015/16 in den Fächern Chemie, Informatik, Pharmazie, Materialwissenschaften & Werkstofftechnik, Medizin und Physik teil. 


Mehr...

02.12.2015

Erfolgreiches MentoMINT-Programm 2014/15

 

Am Donnerstag, 26. November 2015 fand die Abschlussveranstaltung und Zertifikatsverleihung des 5. Jahrgangs MentoMINT-Mentoring für Schülerinnen an der Universität des Saarlandes statt.

Sechs Tandems, jeweils bestehend aus einer sogenannten Mentee, und einer studierenden Mentorin, haben ein Jahr lang zusammengearbeitet, um interessierten Schülerinnen den Zugang zu einem Studium aus dem Bereich MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) näher zu bringen.

Mehr....

 

 

26.11.2015

Auszeichnung als MINT-Botschafterin für Estelle Klein

Estelle Klein von der Universität des Saarlandes wurde am Mittwoch, 25. November 2015 von der saarländischen Landesregierung und der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ in der saarländischen Staatskanzlei als MINT-Botschafterin ausgezeichnet.

 

Die Auszeichnung wird für besondere Verdienste zur Förderung von jungen Menschen in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) verliehen. Verliehen wurde die Urkunde von der saarländischen Ministerin für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Monika Bachmann, und dem Vorstandsvorsitzenden der Initiative „MINT Zukunft schaffen“, Thomas Sattelberger.  

Mehr...

 

 

05.11.2015

SR-Feature zu Frauen in naturwissenschaftlich-technischen Berufen

Am 1. November 2015 sendete der Saarländische Rundfunk (SR) ein Feature zum Thema "Frauen in technisch-mathematischen Berufen" mit spannenden O-Tönen, vielfältigen Beispielen und einem Statement von Estelle Klein, Koordinatorin für Gender Equality MINT an der Universität des Saarlandes. 

Öffnet externen Link in neuem FensterHier reinhören!




 

27.05.2015

Lichtpunkte - Wissenschaftlerinnen im Fokus!

Das Gleichstellungsbüro der Universität des Saarlandes widmet sein diesjähriges Symposion am 25.06.2015 dem Thema Lichtforschung unter dem Titel „Lichtpunkte – Wissenschaftlerinnen im Fokus”.
Hochkarätige Rednerinnen und Redner aus der Wissenschaft konnten als “Highlights” des Programms gewonnen werden. 

Das Symposion beleuchtet zudem exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen der Saar-Uni und rückt deren Forschung in den Fokus.

Die Veranstaltung ist Teil des UNESCO "Jahr des Lichts" 2015. 

 

Alle Interessierten sind jederzeit herzlich willkommen! Das Programm und weitere Informationen finden Sie Öffnet internen Link im aktuellen FensterHIER

03.02.2015

Exzellenzprogramm-Teilnehmerin kehrt mit Millionenförderung an die UdS zurück

Dr. Elke Neu

Dr. Elke Neu leitet ab sofort eine Nachwuchsgruppe im Fachbereich Physik, die sich der Erforschung von "multifunktionalen Diamant Nano-Rastersonden" widmet. Dr. Neu  wechselt dazu mit ihrem Forschungsthema von der Universität Basel an die UdS. Wir freuen uns sehr, damit eine ehemalige Teilnehmerin am Exzellenzprogramm für Wissenschaftlerinnen wieder begrüßen zu dürfen, und gratulieren zur Millionenförderung im Rahmen des Programms "Werkstoffinnovationen für Industrie und Gesellschaft - WING".

Öffnet externen Link in neuem FensterAusführlicher Bericht der Pressestelle    

Bild: Gleichstellungsbüro/André Mailänder 

11.06.2014

Stifterverband prämiert innovatives Bachelor+ MINT- Konzept der Saar-Uni

 

Abiturientinnen und Abiturienten können sich oft nicht entscheiden, ob sie Physik,
Chemie, eine Ingenieurwissenschaft oder doch eher Informatik studieren sollen. Im ersten Semester kommen dann oft Probleme mit dem im Vergleich zur Schule recht hohen Tempo der Lehrveranstaltungen hinzu. Etliche Studierende brechen in dieser Phase ihr Studium ab oder wechseln in ein anderes Studienfach. Um das zu verhindern, will die Universität des Saarlandes künftig einen vierjährigen Bachelor-Studiengang in den Natur- und Ingenieurwissenschaften anbieten. Studienanfängerinnen und Studienanfänger werden dort ein Jahr lang intensiv dabei unterstützt, sich ihrem Wunschfach anzunähern und den Studienverlauf nach ihren Bedürfnissen zu gestalten. 


Die Heinz Nixdorf Stiftung und der Stifterverband der Deutschen Wissenschaft haben dieses Konzept jetzt preisgekrönt und werden es mit rund 250.000 Euro unterstützen. Mit ihrem Konzept konnte sich die Saar-Uni bundesweit gegen 110 Hochschulen durchsetzen.

 

Erst nach einem Jahr müssen sich die Programmteilnehmerinnen und -teilnehmer für ihr Schwerpunktfach entscheiden. Besonders begabte Studierende können dann auch zwei Fächer miteinander kombinieren, etwa Physik und Informatik. Erbrachte Prüfungsleistungen aus dem ersten Studienjahr bekommen sie angerechnet und gewinnen damit für die weiteren drei Bachelorjahre etwas Luft.

Das neue vierjährige Studienangebot für die MINT-Fächer soll auch dazu beitragen, dass es mehr erfolgreiche MINT-Studienabsolventinnen und -absolventen gibt, die für den High-Tech-Standort Deutschland dringend gebraucht werden.

 

Der Studiengang soll an der Universität des Saarlandes im Wintersemester 2015/16 starten.

 

Das prämierte Studiengangskonzept wurde von Prof. Dr. Karin Jacobs, Prof. Dr. Guido Kickelbick, Prof. Dr. Ludger Santen  und Prof. Dr. David Scheschkewitz entwickelt.

 

Fragen beantworten:

Prof. Dr. Karin Jacobs
Lehrstuhl für Experimentalphysik
Tel. 0681 302 71788


Prof. Dr. David Scheschkewitz
Lehrstuhl für Anorganische und Allgemeine Chemie
Tel. 0681 302 71640

Koordinationsstelle ist Modellbeispiel der "Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards" der DFG

 

Die Koordinationsstelle Gender Equality MINT (GEM) der Universität des Saarlandes wurde von der DFG im Zuge des Relaunchs des Instrumentenkastens zu den "Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards" als Modellprojekt ausgewählt!

 

Basis für die Aufnahme in den Instrumentenkasten ist ein qualitätsgesicherter Auswahlprozess mit dem Ziel, die Bandbreite von erprobten und innovativen Praxisbeispielen sichtbar zu machen und für eine gezielte Suche aufzubereiten. Für den Relaunch haben zunächst in erster Linie Maßnahmen von Einrichtungen Aufnahme gefunden, die im Rahmen der Bewertungen der „Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards“ der DFG das Stadium 3 und 4 im Juli 2013 erreicht haben.

 

Aktuell umfasst der Instrumentenkasten weit über 200 Modellbeispiele. Diese Beispiele dokumentieren die konkrete Umsetzung von Gleichstellungskonzepten, aktuellen Entwicklungen und Trends im Bereich der Chancengleichheit an Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen. 

Zur Seite der Koordinationsstelle im Modellkasten der DFG gelangen Sie hier!

02.07.2013

MentoMINT-Mentorin gewinnt Preis

 

Franziska Emmerich hat als Mitglied im Quasimodo-Team den 1. Preis beim Studierendenwettbewerb iCan 2013 in Barcelona gewonnen. Das Team besteht aus Florian Bansemer, Franziska Emmerich, Tizian Schneider und Caroline Schultealbert und war bereits letztes Jahr mit seinem Projekt erfolgreich. Die Bachelor-Studierenden aus dem Fachbereich Mikrotechnologie und Nanostrukturen haben "ein System entwickelt, das über Mikrosensoren die Körperhaltung eines Menschen überwacht und vor einer Fehlstellung der Wirbelsäule warnt."  Die ausführliche Mitteilung der Presseabteilung der UdS findet man Öffnet externen Link in neuem Fensterhier. 

Das Team der Koordinationsstelle GEM gratuliert sehr herzlich! 

 

 

Nicht nur für die Schule lernen wir... guter Mathematikunterricht erhöht die Alltagskompetenzen

 

Die aktuelle Studie "Bürgerkompetenz Rechnen" hat bisher ergeben, dass die deutschen Bundesbürger im Alltag zu schlecht rechnen. Dabei sind Rechenkompetenzen u.a. auch für den Verbraucherschutz wichtig. 

 

Die Testaufgaben der Studie wurden von Prof. Anselm Lambert (Öffnet externen Link in neuem FensterLehrstuhl für Mathematik und ihre Didaktik an der UdS) und Prof. Ulrich Kortenkamp (Universität Halle) erarbeitet und ausgewertet. Erste Ergebnisse zeigen hierbei bereits die Relevanz der Unterrichtsqualität in der Schule: "Wer gute Noten in Mathe hatte, ist auch besser gewappnet, die täglichen Herausforderungen zu meistern", äußert sich Prof. Lambert in einer aktuellen Öffnet externen Link in neuem FensterMitteilung der Pressestelle. Über die Studie wird in der heutigen Öffnet externen Link in neuem FensterAusgabe der Zeit berichtet (29.05.13). Ausführliche Ergebnisse sind im Herbst 2013 zu erwarten.

 

(Prof. Kortenkamp wird übrigens an der UdS im Rahmen des 1. Tags der Mathematik in der Grundschule einen Workshop zum Thema Virtuelle Arbeitsmittel anbieten). 

 

 

 

09.04.2013

Kooperation der Koordinationsstelle mit "MINT Zukunft schaffen"

 

Hier geht's zur Vorstellung der Koordinationsstelle Gender Equality MINT auf der Plattform von "MINT Zukunft schaffen".

 

Wir sind neuer Kooperationspartner und werden unter anderem die Auszeichnung MINT-freundlicher Schulen im Saarland begleiten.

12.11.2012

Beitritt des Saarlandes zum Nationalen Pakt für Frauen in den MINT-Berufen

 

MINT-Berufe sollen für Frauen attraktiver werden, um das Potenzial von Frauen in diesem Bereich noch mehr zu nutzen. Im Beisein von Prof. Barbara Schwarze, Vorstandsvorsitzende des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. und strategische Beraterin des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen, unterzeichnete die saarländische Ministerpräsidentin das Memorandum zu „Komm, mach MINT.“.http://www.uni-saarland.de/verwalt/beauftr/frauen/termine.html


Mehr Informationen

31.08.2012

Mathematikabsolventin gewinnt Förderpreis!

 

Bei der diesjährigen Verleihung des ARD/ZDF-Förderpreises "Frauen + Medientechnologie" erhielt Judith Jakob (26) von der Universität des Saarlandes den zweiten Preis für ihre Masterarbeit "Mathematische Restauration von stark zerstörtem Filmmaterial". In der von Prof. Weickert betreuten Arbeit zeigt sie, welche Möglichkeiten die Digitalisierung von Filmmaterial bietet, um nicht nur wertvolle Filme zu erhalten, sondern auch viele Beschädigungen des Materials rechnerisch zu korrigieren. Heinz-Joachim Weber, Direktor Produktion und Technik des Westdeutschen Rundfunks, überreichte den Preis. (Quelle: Pressemitteilung 05/2012http://www.ard-zdf-foerderpreis.de)

Herzlichen Glückwunsch!

10.08.2012

MentoMINT trägt Früchte - auch außerhalb des Campus

 

Kim Pecina, Informatikstudent und MentoMINT-Mentor, engagiert sich auch über MentoMINT hinaus für den weiblichen IT-Nachwuchs. So fördert sein IT-Startup "peloba" eine Informatikgruppe am Max-Planck-Gymnasium (Saarlouis). Das Schülerinnenteam nennt sich "The Quookies" und nimmt an Informatikwettbewerben teil. Wir freuen uns schon auf die kommenden Erfolgsmeldungen.

 

09.08.2012

Familienfreundliches Computer Science Department

 

Krabbelraum für Babys


Das Computer Science Department stellt einen Raum (U16 in E11) für eine Krabbelgruppe zur Verfügung. Der Schlüssel hierfür kann im Zimmer E13 im selben Gebäude abgeholt werden. Weiterhin ist ein monatliches Treffen für neugewordene Eltern und Großeltern geplant, bei dem man sich austauschen und gegenseitig Tipps geben kann! Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Verena Wolf: wolf@cs.uni-saarland.de

Das Projekt wird unterstützt von: